Nachwuchs-Wettbewerb "Stadt im Wandel - Stadt der Ideen", Motto 2024: „Artenschutz und Biodiversität an Gebäuden in Berlin und Brandenburg"

Unter dem Motto "Artenschutz und Biodiversität an Gebäuden in Berlin und Brandenburg" ruft die Plattform Nachwuchsarchitekt*innen 2024 wieder alle Kreativen auf, ihre ungebauten, nicht realisierten Entwürfe aus den Schubladen und von den Wänden zu holen, die möglichst nicht älter als drei Jahre sind.

Artenschutz und Biodiversität werden beim nachhaltigen Planen und Bauen immer wichtiger. Die interdisziplinäre Jury wird sich bei der Beurteilung der eingereichten Arbeiten auf diese Qualitäten fokussieren und sie entsprechend bei der Beurteilung gewichten.

Ein großes Ziel des Wettbewerbs ist es, relevante Stakeholder aus dem Bauumfeld für die Belange des Artenschutzes zu sensibilisieren. Deshalb sind wir froh, den NABU Landesverband Berlin für den diesjährigen Nachwuchswettbewerb als fachliche Begleitung und Netzwerk-Partner gewonnen zu haben.


Wesentliche Kategorien bei der Beurteilung werden sein:

  • Aktivierung von mehr Artenschutz und Biodiversität an Gebäuden in Berlin oder Brandenburg (Kategorie A)
  • Die Berlin-Brandenburger Situation (politisch) auf den Punkt gebracht (Kategorie B)
  • Ein (Um)Bauprojekt mit Potential für mehr Artenschutz und Biodiversität (Kategorie C)

Mitglieder der interdisziplinären Jury 2024 sind:

  • Prof. Dr. Jens Lüdeke, Urbaner Raum und Landschaft an der Berliner Hochschule für Technik in Berlin
  • Prof. Roland Borgwardt, Architekt, Fachgebiet Integrale Gebäudeplanung an der Berliner Hochschule für Technik in Berlin
  • Imke Wardenburg, Projektmanagerin Projekt „Artenschutz am Gebäude“ beim NABU Landesverband Berlin
  • Nina Dommaschke, Projektmanagerin Projekt „Artenschutz am Gebäude“ beim NABU Landesverband Berlin
  • sowie Preisträger*innen des Nachwuchsarchitekt*innen-Wettbewerbs aus dem Vorjahr 2023 (mehr...)

Die prämierten Arbeiten werden bei einem Round Table Talk öffentlich im Oktober 2024 präsentiert.